Diese Seite würde viel besser aussehen in einem Browser, der aktuelle Web Standards unterstützt, obwohl der Inhalt von jedem Browser oder Internet-Lesegerät dargestellt werden kann. Um sich über aktuelle Browser zu informieren, klicken Sie hier.

krino. Philosophische Gesellschaft Bern

10.10.2019

Prof. Dr. Torsten Wilholt (Leibniz Universität Hannover)

Vertrauen in die Wissenschaft

Die allermeisten Menschen befinden sich, was die Art von Wissen betrifft, die sie (direkt oder indirekt) aus wissenschaftlichen Quellen beziehen, in einer abhängigen Lage: Im allgemeinen haben sie keine Möglichkeit, die Verlässlichkeit der Informationen vermittels eigener Erkenntnisbemühungen zu überprüfen. Damit die Wissenschaften ihre Rolle in unseren epistemisch arbeitsteiligen Gesellschaften spielen können, sind sie deshalb auf Vertrauen angewiesen. Im Vortrag wird die philosophische Reflexion dieses Vertrauensverhältnisses im Zentrum stehen: Was kennzeichnet Vertrauen – im Gegensatz zu bloßem Sich-Verlassen – auf die Wissenschaft? Auf wen oder was vertrauen wir in welchen Hinsichten, wenn wir wissenschaftlichem Wissen Glaubwürdigkeit zuerkennen? Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft in aktuellen Debatten immer häufiger in Frage gestellt wird, wird der Vortrag auch untersuchen, was sich aus diesen Überlegungen folgern lässt, wenn es der Wissenschaft darum geht, Vertrauen zu bewahren, es sich zu verdienen und gegebenenfalls wiederzugewinnen.

Donnerstag 18.15 Uhr
Referat ca. 1 Std., anschliessend Diskussion
Hörsaal F-121, Unitobler, Lerchenweg 36, 3012 Bern