Diese Seite würde viel besser aussehen in einem Browser, der aktuelle Web Standards unterstützt, obwohl der Inhalt von jedem Browser oder Internet-Lesegerät dargestellt werden kann. Um sich über aktuelle Browser zu informieren, klicken Sie hier.

krino. Philosophische Gesellschaft Bern

12.11.2020

Prof. Dr. Angela Kallhoff (Universität Wien)

Klimagerechtigkeit

Die Klimakrise zählt zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Während naturwissenschaftliche Ansätze eine Beschreibung und Erklärung des Phänomens liefern, fragt die Klimaethik nach den normativen Grundlagen möglicher Lösungsansätze. In diesem Vortrag möchte ich zunächst drei nun schon klassische Ansätze der Klimaethik skizzieren, in denen für eine faire Verteilung von Verschmutzungsrechten gestritten wird. Inzwischen ist die Konzentration der Klimaethik auf Fragen der Verteilung von Verschmutzungsrechten abgelöst worden von anderen Fragestellungen. Es geht etwa um die Deutungshoheit mit Rücksicht auf mögliche Zukünfte, um Beteiligungspflichten im Kampf gegen den Klimawandel, und um die Rolle der ökologischen Ethik in der Deutung der aktuellen Situation. In dem Vortrag soll ein kleiner Einblick in die aktuelle Diskussion der Klimaethik gegeben werden.

Donnerstag 18.15 Uhr
Referat ca. 1 Std., anschliessend Diskussion
Über zoom (Link über vorstand@krino.ch erhältlich)